Herzlich Willkommen!

 Aktuelle Projekte

"denk_mal alternativlos"
ist ein Kunstprojekt von Andreas Lange, Joachim Remmers und Paulus Remmers.

 

Jeder Einzelne, und die Gesellschaft insgesamt, befindet sich im Spannungsfeld zwischen dem alles durchdringenden Destruktiven und der Fähigkeit zum Konstruktiven. Wie ist in diesem Zusammenhang die Proklamation der Alternativlosigkeit, der eingeforderte Offenbarungseid des Geistes, zu bewerten?

Bei facebook



"THE CHURCH OF MONEY" ist ein Konzeptkunstprojekt.

 

 

Es geht dabei um eine Darstellung des Kapitalismus als Religion - als eine fundamentalistische Staatsreligion. Diese gibt den politischen Entscheidungsspielraum vor und prägt das gesellschaftliche Leben bis ins Privatteste hinein.

Das Symbol dieser Religion ist das goldene Prozentzeichen, denn Zins, Rendite, Wachstum etc. werden in Prozent bemessen.


Diese Religion hat zwei in Stein gemeißelte Gebote.

1. Wenn du nimmst, dann sei gierig!
2. Wenn du gibst, dann sei geizig!

Ich arbeite an einer Installation die das darstellen wird. Weiterhin wird sie auch die Entfernung der Finanzprodukte vom Menschen und konkreten Dienstleistungen zeigen, sowie worum es in der spitze der Vermögenspyramide geht.


Wenn Sie sich über den Fortgang des Projektes informieren wollen oder wenn Sie das Projekt unterstüten wollen, dann senden Sie eine E-Mail an the_church_of_money@hotmail.com

 

Bei facebook

 

 

Menschen, ihre Emotionen und Regungen, ihre Interaktion mit dem Umfeld und ihren Mitmenschen – Andreas Lange visualisiert um zu zeigen, was um uns herum an Wunderbarem und Bemerkenswertem geschieht, oftmals gerade in schlichten Situationen und im Detail.

Für ihn ist ein Foto niemals nur eine Momentaufnahme. Es ist die Summe all dessen, was im gewählten Augenblick geschieht. Dieses Geschehen fokussiert sich dann in einem einzigen Bild. Ausschnitte und Perspektiven führen dabei zu Sichtweisen, die uns  ansonsten verborgen bleiben.


Für ihn steht die innere Bewegung eines Menschen in unmittelbarer Wechselwirkung zur Form der äußeren Bewegung. Die individuelle Bewegungs-Ästhetik eines Menschen wird für ihn auf den Wegen zwischen den eingenommen Positionen sichtbar.


Mit dem Thema Bewegung beschäftigen sich auch seine Videoarbeiten. Sein Anliegen ist es mit den Fragen die er stellt, zu einer Selbstreflexion des Betrachters und dem Überdenken der eigenen Position, anzuregen.

 

Ausstellungen:

 

2005 - "Tango" - Alte Feuerwache - Hannover

 

2006 - "EMotion" - La Sacateca - Hannover

 

2007 - "Interaktion" - Die ersten 48 Stunden von Hannover - Hannover

 

2008 - "Tango" - "Tango Impuls I" internationales Tangofestival Hannover - Hannover

 

        - "Mobilität" - die zweiten x-mal 48 Stunden von Hannover - Hannover

 

2009 - "Tango" - "Tango Impuls II" und "Kino im Künsterhaus Hannover" - Hannover

 

        - "Klangfarbenraum in schwarz weiß rot" (LiveVideo) - j3fm - Hannover

 

        - "Krieg und Frieden" - SofaLoft - Hannover

 

        - "Destruktionen" - Lupowerke - Hannover

 

        - "Watching - als wenn es naturgegeben" und "Burlesque" - 

          die dritten nur 48 Stunden von Hannover - Hannover

 

2010 - "Erotik für Fortgeschrittene" und "Interaktion" .

           nur 48 Stunden - Solingen

 

        - "The American Way of Life" - die fünften 48 Stunden in Hannover

 

2011 - "Integration","Tango" und "Kulturgesellshaft"-

           48Stunden-Ausstellung - Solingen

        - "Wie wollen wir mit dem Fremden, mit dem Andersartigen, umgehen?"

           48Stunden-Ausstellung - Hannover

 

 

Limitierte Auflagen:

 

Es werden von jedem Motiv nur jeweils 10 Exemplare verkauft.

 

Videokunst:

 

"Interaktion" 2007

"Mobilität"  2008

"klang farben raum in schwarz weiß rot" (LiveVideo) 2009

"Watching - als wenn es naturgegeben" 2009

"The American Way of Life" 2010

 

Installationen:

 

Übersicht

 

Presse:

 

Artikel

 

Wichtige Information für Sammler:

 

Um meinen Sammlern einen inflationsbereinigten Wertzuwachs zu garantieren erhöhe ich die Preise im Januar jeweils um die Inflationsrate des Vorjahres zuzüglich mindestens drei Prozentpunkte.

 

Kurzanleitung:

 

Wenn man einen Galeriebereich öffnet, dann bauen sich zunächst sehr kleine Ansichten zur Übersicht auf. Wenn man eine kleine Ansicht anklickt öffnet sich nach einem kurzem Moment ein großes Fenster mit dem Bild. Darin sind rechts und links versteckte Schaltflächen zum Wechsel auf ein anderes Foto.

 

Zum Bestellen muss man zur Übersicht zurückkehren. Jedes bestellte Bild wird in den Warenkorb übertragen. Zu dem muss man am Ende wechseln, um die Bestellung abzuschließen. Andere Formate auf Anfrage.

 

Das Herunterladen von Fotos dieser Seite ist unzulässig. 

 

 

Viel Spaß beim Betrachten hier und an Ihren Wänden

 

Andreas Lange